Skip navigation

V-0231-2011-Anlage-2-Textliche-Festsetzungen

                                    
                                        Amt für

Stadtentwicklung
Stadtplanung
Verkehrsplanung

Anlage 2
zur Vorlage Nr. V/0231/2011

Textliche Festsetzungen
zum Bebauungsplan Nr. 527:
Nienberge – Altenberger Straße / Hägerstraße
1.

Textliche Festsetzungen gemäß § 9 Baugesetzbuch (BauGB)

1.1

Einzelhandelsflächen und Einzelhandelsnutzungen sind unzulässig (§ 1 (5) i. V. m. § 1 (9)
BauNVO).
Ausnahmsweise zulässig sind Einzelhandelsflächen von max. 250 qm Verkaufsfläche als
untergeordneter Betriebsteil eines produzierendes, verarbeitenden oder handwerklich
tätigen Gewerbebetriebes, wenn die vertriebenen Waren in einem unmittelbaren
räumlichen oder betrieblichen Zusammenhang mit der auf dem Baugrundstück
ausgeübten Produktion oder Dienstleistung stehen (§ 1 (5) i. V. m. § 1 (9) BauNVO).

1.2

Vergnügungsstätten im Sinne des § 4a (3) Nr. 2 BauNVO sind unzulässig (§ 1 (5) i.V.m. §
1 (9) BauNVO).

2.

Hinweise

2.1

Das Plangebiet ist erheblichen Lärmimmissionen durch den Straßenverkehr ausgesetzt.
Im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens ist der Nachweis des ausreichenden
Immissionsschutzes durch Vorlage eines schalltechnischen Gutachtens zu erbringen.

2.2

Innerhalb des Plangebietes befinden sich nach derzeitigem Kenntnisstand keine
Bodendenkmale im Sinne des Denkmalschutzgesetzes NW. Bei Bodeneingriffen in einer
über Jahrhunderte hinweg besiedelten Kulturlandschaft können jedoch jederzeit
archäologische Funde und Befunde auftreten sowie Bodendenkmale entdeckt werden.
Gemäß § 15 DSchG NW ist die Entdeckung eines Bodendenkmals unverzüglich der Stadt
Münster (Tel. 0251/4926148) oder der LWL-Archäologie für Westfalen, Bröderichweg 35,
48159 Münster anzuzeigen. Die Fundstelle ist nach § 16 DSchG unverändert zu erhalten.

2.3

Die der Planung zugrundeliegenden Vorschriften (Gesetze, Verordnungen, Erlasse und
DIN-Vorschriften) können während der Dienststunden bei der Stadt Münster, im
Kundenzentrum Planen – Bauen – Umwelt im Erdgeschoss des Stadthauses 3,
Albersloher Weg 33, eingesehen werden.

Textliche Festsetzungen zum Entwurf / Seite 1 von 1